Traumtor und feuchte Augen: Schweinsteiger blickt zurück

Johannes Fischer
·Lesedauer: 1 Min.

Vor genau zwei Jahren hatte Bastian Schweinsteiger einen ganz dicken Klos im Hals.

Am 28. August 2018 fand das Abschiedsspiel der Bayern-Ikone in der Allianz Arena statt - und dem Weltmeister von 2014 läuft noch immer ein Schauer den Rücken herunter, wenn er daran denkt.

"Unglaublich wie schnell die Zeit vergeht", twitterte Schweinsteiger. "Es war sicherlich eines der schönsten und emotionalsten Momente meiner Karriere."

Der Mittelfeldstar stand zu diesem Zeitpunkt bereits bei seiner letzten Mannschaft, den Chicago Fire, unter Vertrag. Entsprechend kam es an diesem Abend zu einem Duell seines alten und seines neues Teams - eben dem FC Bayern und Chicago Fire.

"Ich werde immer einer von Euch bleiben"

In der ersten Hälfte lief Schweinsteiger im Fire-Trikot auf und wechselte nach der Pause die Seiten. Dabei glückt ihm sogar der 4:0-Endstand mit einem echten Traumtor.

"Servus an alle Münchner. Vielen, vielen Dank, dass ihr alle hergekommen seid", richtete er nach der Parte das Wort an die Fans. "Ich bin einer von Euch und werde immer einer von Euch bleiben. Meine Vergangenheit gehört nur dem FC Bayern und sonst keinem."

Dem Fanliebling stockte dabei die Stimme, seine Augen schimmerten feucht. Zwei Jahre später haben ihn die Emotionen nun wieder eingeholt.