Die traurige Story um Liverpools Helden

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 3 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Die traurige Story um Liverpools Helden
Die traurige Story um Liverpools Helden

Da standen sie nun auf dem Rasen, drückten sich derart innig und wollten sich am liebsten gar nicht mehr loslassen.

Jürgen Klopp hielt Alisson Becker so fest und war in diesem Moment einfach nur da für seinen Torwart. Worte bedurfte es keiner in dieser Situation, dafür benetzten viele Tränen das Gesicht des Matchwinners des FC Liverpool und auch Klopps Schulter.

Wenige Augenblicke zuvor hatte der 28-Jährige seinem Team um den deutschen Coach mit der letzten Aktion in der fünften Minute der Nachspielzeit einen kaum in Worte zu fassenden 2:1-Sieg bei Absteiger West Bromwich Albion ermöglicht und damit die Chance auf die Champions-League-Qualifikation gewahrt.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Als erster Keeper in der Vereinsgeschichte der Reds seit 1892 hatte Alisson in einem Pflichtspiel getroffen und - mehr noch - damit das sechste Torwart-Tor der Premier-League-Historie erzielt, obendrein war es der erste Siegtreffer eines Schlussmanns.

Klopp nannte es bei der BBC ergriffen "das beste Tor, das ich je von einem Torhüter gesehen habe. Normalerweise schießen Stürmer solche Tore. Wenn Olivier Giroud so ein Tor schießt, nennt man es weltklasse. Wow!" (NEWS: Alles zur Premier League)

Alisson: Vater starb im Februar

Gefühle allerorten, auch die Mitspieler des Brasilianers mussten kräftig schlucken, nachdem Alisson den Ball perfekt per Kopf in die Maschen gesetzt hatte. Denn was sich soeben auf dem Rasen ereignet hatte, war mehr als nur Fußball und seine sonst üblichen Ausläufer von Freude und Erregtheit. Vielmehr gab Alissons Mega-Tor auch die traurige Story eines Helden preis, der tief in seinem Seelenleben nach wie vor große Verwundungen trägt.

"Ich bin in diesen Monaten zu emotional für alles, was mit mir und meiner Familie passiert ist. Aber Fußball ist mein Leben und spiele ich, seit ich mich an meinen Vater erinnern kann", sagte der Matchwinner hinterher bei Sky Sports. (SERVICE: Ergebnisse und Spielplan)

"Ich habe nur versucht, an einem guten Ort zu sein, um meinen Teamkollegen zu helfen, einen Verteidiger an mich zu binden - aber niemand ist mir gefolgt. Manchmal bin ich gesegnet. Das sind Dinge, die du nicht erklären kannst."

Worauf Alissons dabei abhob, war seine ganz persönliche Leidensgeschichte: Erst im Februar war sein Vater überraschend wie auf tragische Weise verstorben, in seiner Heimat beim Schwimmen in einem See ums Leben gekommen. José Agostinho Becker wurde nur 57 Jahre alt, als man ihn leblos in dem See nahe der Gemeinde Lavras do Sul auffand.

Alisson durfte nicht zur Beerdigung

Was den Unfall-Tod umso tragischer machte: Wegen der Coronavirus-Pandemie konnte Alisson bis heute nicht nach Brasilien zurückkehren, um seiner Familie in deren Trauer beizustehen und bei einem Begräbnis wirklich Abschied zu nehmen von seinem Vater.

Welchen Anteil dieser noch posthum an der Fußballkarriere seiner Söhne Alisson und Muriel (spielt bei Fluminense in Brasilien) hat, wurde nun allzu deutlich. "Ich hoffe, dass er hier war, um das zu sehen. Ich bin mir sicher, er feiert mit Gott an seiner Seite", sagte Alisson. "Ich kann also nicht glücklicher sein als jetzt." (Tabelle der Premier League)

Der Papa als großer Förderer, in jüngeren Jahren übrigens selbst Torhüter bei seinem Heimatverein, der Alisson vor fünf Jahren den Schritt nach Europa nahelegte, wo er zunächst für die AS Rom und seit 2018 für Liverpool zwischen den Posten steht.

Die richtige Entscheidung, wie sich mit dem Gewinn der Meisterschaft in der Premier League im Vorjahr und die Saison davor mit dem Titel in der Champions League belegen lässt.

Nicht zuletzt genießt Alisson eine große Wertschätzung innerhalb der Mannschaft. "Er ist unser Bruder. Wenn er leidet, leiden wir alle", meinte Klopp.

Es gebe "wichtigere Dinge als Fußball. Aber wenn der Fußball solche Momente liefern kann, dann ist er für ein paar Sekunden das Beste, was es da draußen gibt."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.