Trennung von Casillas! Das sagt Carbonero zum Ehe-Aus

SPORT1
·Lesedauer: 2 Min.
Trennung von Casillas! Das sagt Carbonero zum Ehe-Aus
Trennung von Casillas! Das sagt Carbonero zum Ehe-Aus

Jetzt ist es offiziell!

Was die spanische Zeitung Lecturas unter der Woche bereits berichtete, wurde nun bestätigt: Iker Casillas und seine Frau Sara Carbonero haben sich nach zwölf Jahren Beziehung getrennt.

Das Paar veröffentlichte dazu ein Statement auf Instagram. Beide posteten das gleiche Foto und besiegelten ihr öffentliches Liebes-Aus mit ähnlichen Worten.

"Iker und ich sind enorm stolz auf die Familie, die wir sind. Und darauf, eine Liebe teilen zu können, die uns in all den Jahren mit Glück erfüllt hat. Heute geht unsere Liebe als Paar andere, aber nicht weit entfernte Wege, da wir gemeinsam die wunderbare Aufgabe übernehmen werden, weiterhin engagierte Eltern zu sein, wie wir es bisher getan haben. Es ist eine sehr überlegte Entscheidung, die wir im gegenseitigen Einvernehmen treffen", schreib die Journalistin.

"Respekt, Zuneigung und Freundschaft werden immer bleiben."

Casillas bittet um Privatsphäre

Casillas richtete sich, genau wie seine Noch-Ehefrau, mit der Bitte um einen respektvollen Umgang an die Öffentlichkeit. "Mit diesen Worten bitten wir Sie, unsere Privatsphäre in dieser Zeit der Veränderung zu respektieren." Zudem erklärten beide, sich nicht weiter zu ihrer Trennung äußern zu wollen.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

2010 wurde die Beziehung des früheren Real-Torhüters und der TV-Moderatorin öffentlich. Nach dem gewonnenen WM-Finale in Südafrika küsste Casillas seine damalige Freundin vor laufenden Kameras - noch während sie ihn interviewte. Es folgten eine Hochzeit und die Geburt der Söhne Martin (7) und Lucas (4).

Einfach verlief die gemeinsame Zeit dennoch nicht. 2019 erlitt der heute 39-Jährige im Training beim FC Porto einen Herzinfarkt, bei Carbonero wurde Eierstockkrebs diagnostiziert.

Das Ehepaar wohnt in Madrid bereits seit längerem nicht mehr zusammen. Der frühere Sportler arbeitet für die Real Madrid Foundation, die Reporterin für Radio Marca.