Nach Trennung von Sponsor ROKiT: Williams präsentiert neue F1-Lackierung

Norman Fischer
motorsport.com

Eine Woche vor dem Startschuss in die neue Formel-1-Saison 2020 hat Williams seine neue Lackierung nach dem Aus von Titelsponsor ROKiT präsentiert. Die bisherige rote Sponsorenfläche auf dem Seitenkasten ist verschwunden, stattdessen erstrahlt der FW43 nun vornehmlich in Weiß mit einigen blauen und schwarzen Akzenten.

Williams hatte vor der Saison 2019 eine Partnerschaft mit Telekommunikationsunternehmen ROKiT verkündet und den Vertrag im Juli trotz sportlicher Krise noch einmal vorzeitig bis 2023 verlängert. Vor rund einem Monat gab man jedoch die Aufhebung der Partnerschaft bekannt.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Damit ist auch klar, dass das im Frühjahr vorgestellte Design nie einen Renneinsatz haben wird. Einzig bei den Testfahrten in Barcelona war der Rennstall mit der ursprünglichen Lackierung unterwegs.

Nun kehrt Williams zu seinen klassischen Farben zurück, wenn auch mit einem hohen Weiß-Anteil. Im Ausgleich zum fehlenden ROKiT-Logo hat der Rennstall aber eine erhöhte Präsenz des kanadischen Lebensmittel-Unternehmens Sofina sowie des Technologie-Unternehmens Acronis auf dem Auto.

Williams-Lackierung

Williams-Lackierung <span class="copyright">Williams </span>
Williams-Lackierung Williams

Williams

Williams-Lackierung

Williams-Lackierung <span class="copyright">Williams </span>
Williams-Lackierung Williams

Williams

Williams-Lackierung

Williams-Lackierung <span class="copyright">Williams </span>
Williams-Lackierung Williams

Williams

Auf dem Frontflügel ist das Williams-Logo zu sehen, das eventuell neuen Sponsoren aber noch weichen könnte.

Der Rennstall tritt 2020 mit den Fahrern George Russell und Nicholas Latifi an und hofft, dass man sportlich wieder den Anschluss an das Formel-1-Feld finden kann, den man 2019 verloren hatte.

Mit Bildmaterial von @WilliamsRacing.

Lesen Sie auch