Jordan-Trikot für unfassbare Summe ersteigert

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Rekordpreise haben Sport-Trikots des ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama, von Basketball-Legende Michael Jordan und Footballer Colin Kaepernick am Freitag auf einer Online-Auktion von Julien's erzielt.

Spitzenreiter war Jordan, dessen Rookie-Trikot mit der Nummer 23 bei den Chicago Bulls 320.000 Dollar erzielte. Nie wurde für ein Jersey der Basketball-Legende mehr gezahlt.

Obamas Trikot mit der Nummer 23, das der spätere US-Präsident auf der Punahou School 1979 als Mitglied der Hawaii-State-Meistermannschaft getragen hatte, wechselte für 192.000 Dollar den Besitzer. Das ist eine Höchstmarke für High-School-Trikots. Auf 128.000 Dollar kam das Jersey mit der Nummer 7 von Kaepernick, das er am 2. Oktober 2011 bei seinem Debüt in der US-Profiliga NFL überstreifen durfte.

Der ehemalige Quarterback Kaepernick hatte im September 2016 die "Take a Knee"-Bewegung angestoßen und war damit in der NFL und Teilen der US-Öffentlichkeit in Ungnade gefallen. Mit dem Kniefall während der Nationalhymne hatte er ein Zeichen gegen Rassismus und Polizeigewalt gesetzt.

Nach dem Ende der NFL-Saison 2016 wurde Kaepernick von den San Francisco 49ers entlassen und fand seitdem kein neues Team. Als Grund für dieses Problem werden auch seine politischen Statements vermutet.