Trinchieri gratuliert zum "schmutzigen Sieg"

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Trinchieri gratuliert zum "schmutzigen Sieg"
Trinchieri gratuliert zum "schmutzigen Sieg"

Nach dem mühevoll erkämpften Erfolg in Bonn gefiel Andrea Trinchieri in erster Linie das Resultat. "Ich möchte meinen Spielern zu einem schmutzigen Sieg gratulieren", sagte der Trainer des FC Bayern mit Erleichterung. Durch ein 82:81 (49:44) bei den Telekom Baskets führen die Münchner im Play-off-Halbfinale der Basketball Bundesliga (BBL) mit 2:0 und haben nun drei Matchbälle.

"Wir haben nicht geglänzt, unsere Leistung war nicht gut", sagte Trinchieri, "aber wir haben die Dinge gemacht, die verlangt waren, um ein sehr schweres Auswärtsspiel zu gewinnen." Seine Mannschaft sei "mental platt" gewesen, erklärte der Italiener, "dadurch haben wir zu viel zugelassen".

Othello Hunter stellte den Sieg mit einem Freiwurf drei Sekunden vor dem Spielende sicher. Im ersten Halbfinal-Heimspiel am Samstag (18.00 Uhr/Sport1 und MagentaSport) kann München das Finale schon perfekt machen. Das erste Duell hatten die Bayern am vergangenen Samstag 80:68 gewonnen.

"Jetzt sind wir natürlich in einer sehr schwierigen Situation", sagte Bonns Headcoach Tuomas Iisalo, der Finne ärgerte sich: "Das ist sehr, sehr bitter. Wir hatten eine kleine Chance und haben sie in diesem Spiel verpasst."

Trinchieri lobte die Bonner, der Gegner habe "großartig" gespielt: "Wir fahren nach Hause, haben ein paar Tage, um zu regenerieren und uns vorzubereiten. Das wird nicht einfach werden, denn das ist ein gutes Team."

Bei den Münchnern, die nur 22 Prozent ihrer Dreierversuche trafen, ragten Nick Weiler-Babb mit 18 Punkten sowie Andreas Obst mit 17 Zählern heraus. Bonns beste Werfer waren Jeremy Morgan (17) und Javontae Hawkins (16).

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.