Triumph über Wiesbaden

Triumph über Wiesbaden
Triumph über Wiesbaden

Der MSV Duisburg erreichte einen 3:1-Erfolg bei der SV Wehen Wiesbaden. Unerwartet und schmerzlich zugleich war die Niederlage für die Hausherren, die sich den Zebras beugen mussten.

Im ersten Durchgang tasteten sich die beiden Mannschaften lediglich ab, Tore gab es nicht zu verzeichnen. In Durchgang zwei lief Kolja Pusch anstelle von Jonas Michelbrink für Duisburg auf. Bjarke Jacobsen schlüpfte nach 54 Minuten unfreiwillig in die Rolle des Pechvogels, als er vor 3.593 Zuschauern ins eigene Netz traf. Pusch versenkte die Kugel zum 2:0 für den MSV Duisburg (56.). Johannes Wurtz beförderte das Leder zum 1:2 von Wiesbaden in die Maschen (63.). Mit einem Doppelwechsel holte Torsten Ziegner Marvin Ajani und Caspar Jander vom Feld und brachte Niclas Stierlin und Niklas Kölle ins Spiel (67.). Ehe der Abpfiff ertönte, war es Moritz Stoppelkamp, der das 3:1 aus Sicht der Zebras perfekt machte (89.). Am Ende verbuchte Duisburg gegen die SV Wehen Wiesbaden die maximale Punkteausbeute.

Der Patzer von Wiesbaden zog im Klassement keine Folgen nach sich. Sieben Siege, drei Remis und vier Niederlagen hat die Heimmannschaft derzeit auf dem Konto. Die Situation beim Team von Coach Markus Kauczinski bleibt angespannt. Gegen den MSV Duisburg kassierte man bereits die zweite Niederlage in Serie.

Mit drei Punkten im Gepäck schoben sich die Zebras in der Tabelle nach vorne und belegen jetzt den zehnten Tabellenplatz. Fünf Siege, drei Remis und sechs Niederlagen haben die Gäste momentan auf dem Konto.

Am kommenden Freitag tritt die SV Wehen Wiesbaden beim SV Meppen an, während Duisburg einen Tag später SpVgg Oberfranken Bayreuth empfängt.