Trotz Ailton-Show: Werder verpasst Turniersieg

SPORT1
Sport1

Kabinettstückchen und kuriose Aktionen: "Kugelblitz" Ailton hat beim Cup der Öffentlichen Versicherungen groß aufgetrumpft - den Turniersieg aber verpasst.

Im Finale zog Ailton mit Werder Bremen gegen Lokalmatador VfB Oldenburg mit 1:4 den Kürzeren.

Die Treffsicherheit früherer Tage ließ Ailton im Turnierverlauf jedoch etwas vermissen. Immerhin zwei Treffer gelangen ihm in seinen vier Spielen. Seinen sehenswerten Kracher gegen Twente Enschede in der Vorrunde feierte der Brasilianer mit Ronaldos typischer Jubelgeste mit ausgestreckten Armen.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige


Insgesamt hatte der 46-Jährige sichtlich Spaß und wurde bei jeder Aktion vom Publikum gefeiert. Vor dem Halbfinale gegen Gladbach lieferte er sich mit Mike Hanke ein Schere-Stein-Papier-Duell.

"Weisweiler Elf" sichert sich Platz drei

Platz drei sicherte sich die "Weisweiler Elf" von Borussia Mönchengladbach. Die Gladbacher bezwangen im kleinen Finale Borussia Dortmund mit 6:3. Mit fünf Turniertreffern wurde Gladbachs Hanke zudem bester Torschütze des Turniers.

Jetzt aktuelle Fanartikel der Bundesliga bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Am Samstag steht mit dem Budenzauber Emsland in Lingen das nächste Highlight auf dem Programm (ab 17.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1), mit dabei unter anderem die Tradionsteams von Werder Bremen, Hertha BSC und des VfL Bochum.

Lesen Sie auch