Trotz Corona - NFL lässt Teams bei Anzahl der Zuschauer freie Hand

SID
Sport1

Die Teams der US-Football-Liga NFL sollen die Zuschauerkapazität in ihren Stadien unter Beachtung der regionalen Corona-Vorgaben selbst festlegen können. Das berichtet The Athletic.

Demnach plant die NFL für den im September vorgesehenen Saisonstart nicht mit einer allgemeingültigen Begrenzung der Zuschauerzahlen.

DAZN gratis testen und die NFL live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Stattdessen sollen sich die Teams an den von Staat zu Staat unterschiedlichen Vorschriften orientieren. Demnach könnten einige Mannschaften ihre Heimspiele vor vollen Rängen austragen, andere vor nur wenigen Zuschauern.


Dies würde allerdings wohl Fragen bezüglich möglicher Wettbewerbsverzerrung aufwerfen.

Wie das Sports Business Journal außerdem berichtet, sollen Werbeflächen auf Planen im Zuschauerbereich verkauft werden, um fehlende Einnahmen zu kompensieren. Diese könnten in den ersten sechs bis acht Reihen angebracht werden, um zudem die Spieler und Trainer räumlich vom Publikum zu trennen.

Lesen Sie auch