Trotz Elfer-Fehlschuss! Ukraine bezwingt EM-Neuling knapp

·Lesedauer: 1 Min.
Trotz Elfer-Fehlschuss! Ukraine bezwingt EM-Neuling knapp
Trotz Elfer-Fehlschuss! Ukraine bezwingt EM-Neuling knapp

Die Ukraine hat sich nach einer starken ersten Hälfte mit 2:1 (2:0) gegen Nordmazedonien durchgesetzt. ´

Die Mannschaft von Trainer Andriy Shevchenko startete druckvoll in die Partie. Andrey Yarmolenko, Ruslan Malinovskyi und Roman Yaremchuk ließen zunächst aber gute Gelegenheiten ungenutzt. Von EM-Neuling Nordmazedonien kam offensiv zu wenig. Folgerichtig ging die Ukraine durch Yarmolenko nach einer Standardsituation mit 1:0 in Führung (29.). 

Die Ukraine setzte sofort nach und belohnte sich prompt mit dem zweiten Treffer. Ein Traumzuspiel in die Spitze von Yarmolenko schloss Yaremchuk überlegt ab und erhöhte auf 2:0 (34.). Yarmolenko kann jetzt bereits zwei Treffer und einen Assist im Turnierverlauf verzeichnen. Der Kapitän unterstreicht damit seine Wichtigkeit.

Nordmazedonien zeigt sich nach der Pause formverbessert

Nach dem Seitenwechsel präsentierten sich die Nordmazedonier deutlich angriffslustiger. Goran Pandev bediente Arijan Ademi im Strafraum, der nur knapp den Anschlusstreffer verpasste (47.)

Zwei verschossene Elfmeter

Kurz danach zappelte der Ball im Netz. Nach einem Foulspiel von Oleksandr Karavaev an Pandev zeigte Schiedsrichter Rapallini auf den Punkt. Ezgjan Alioski verschoss erst den Elfmeter, traf dann aber im Nachschuss zum 1:2 (57.).

EM-Ticker: "Christian in unseren Herzen und Gedanken"

Nordmazedonien blieb nach dem Anschlusstreffer am Drücker, während die Ukraine sich vermehrt auf das Verteidigen konzentrierte. Nach Kontakt mit dem VAR zeigte Rapallini in der Schlussphase erneut auf Strafstoß - diesmal für die Ukraine. 

Avramovski blockte den Ball im Sechzehner mit dem Arm. Den Handelfmeter von Malinovskyi parierte Dimitrievski glänzend (84.).

VIDEO: EM 2021: Belgien plant gegen Dänemark eine Aktion für Christian Eriksen

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.