Trotz Nullnummer gegen Dänemark: Daum glaubt weiterhin an WM-Qualifikation

SID
Trotz Nullnummer gegen Dänemark: Daum glaubt weiterhin an WM-Qualifikation

Der ehemalige Stuttgarter Meistercoach Christoph Daum glaubt trotz der Nullnummer der rumänischen Fußball-Nationalmannschaft im WM-Qualifikationsspiel in Cluj-Napoca gegen Dänemark an das Lösen des Tickets zur WM-Endrunde in Russland. "Es sind mehrere Mannschaft in unserer Quali-Gruppe ganz dicht beieinander, ein Sieg kann alles verändern", sagte der 63 Jahre alte rumänische Nationaltrainer nach dem Remis.
Allerdings erzielte das Team der Rumänen erstmals in 70 Jahren in vier Länderspielen in Folge kein Tor. "Wir können es schaffen, daran glaube ich weiterhin", betonte Daum, "die Chancen liegen bei 50 Prozent." Mit dem Auftritt seiner Mannschaft war der Fußballlehrer nur in der ersten Halbzeit richtig zufrieden.
"Wir haben eine gute erste Hälfte bestritten und uns einige Chancen herausgearbeitet", urteilte der ehemalige Kölner Chefcoach, "in der zweiten Hälfte waren die Dänen dominanter. Wir dürfen nicht nur 60 oder 80 Minuten fokussiert sein, sondern 90 Minuten."
In der Tabelle der Gruppe E führen die Polen nach dem 2:1-Erfolg in Montenegro mit 13 Punkten klar vor Montenegro und Dänemark (je 7 Punkten). Rumänien bleibt mit sechs Punkten Vierter vor Armenien (6), das gegen Schlusslicht Kasachstan (2) mit 2:0 (0:0) die Oberhand behielt. Im nächsten WM-Qualifikationsspiel müssen die Rumänen am 10. Juni in Polen antreten.



Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen