Trotz Personalsorgen: BVB-Handballerinnnen in CL auf Kurs

·Lesedauer: 1 Min.
Trotz Personalsorgen: BVB-Handballerinnnen in CL auf Kurs
Trotz Personalsorgen: BVB-Handballerinnnen in CL auf Kurs

Trotz wachsender Personalsorgen haben die Handballerinnen von Borussia Dortmund in der Champions League den zweiten Sieg gefeiert.

Der deutsche Meister setzte sich am Samstag gegen den französischen Topklub Brest Bretagne mit 30:27 (15:9) in der Gruppe A durch.

Nach zahlreichen Verletzungen standen BVB-Trainer Andre Fuhr nur noch elf Spielerinnen für die Partie gegen den Finalisten der vergangenen Königsklassen-Saison zur Verfügung. Beste Torschützin war Nationalspielerin Alina Grijseels mit neun Treffern.

Dortmund war mit einem Remis (25:25) gegen den ungarischen Meister Ferencvaros Budapest in die Champions League gestartet. Bei Montenegros Meister Buducnost Podgorica gewann der BVB in der vergangenen Woche 34:29 mit nur zwölf Spielerinnen im Kader.


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.