Trotz Torflaute: Chelsea-Coach Lampard schützt Werner

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Nationalstürmer Timo Werner kann während seiner Torflaute beim FC Chelsea auf die Unterstützung seines Teammanagers Frank Lampard zählen. "Ich mache mir keine Sorgen", sagte der Coach nach dem 3:0 (1:0)-Sieg gegen West Ham United, bei dem Werner wieder einmal ohne Treffer geblieben war. Das bislang letzte Liga-Tor des Deutschen datiert vom 7. November (4:1 gegen Sheffield United).

"Er ist ein Spieler in einer neuen Liga und wir müssen ihm Zeit geben anzukommen. Aber er kommt regelmäßig zu Gelegenheiten. Er macht den Gegnern Angst und stellt sie vor Probleme", so Lampard nach der Partie am Montag. Werner war vor der laufenden Saison für 53 Millionen Euro von RB Leipzig nach London gewechselt und kam in bislang 21 Pflichtspielen auf acht Tore und sechs Vorlagen. In der Premier League spielte er bisher in allen 14 Partien.

Gegen West Ham bereitete Werner zumindest das 2:0 durch den Doppeltorschützen Tammy Abraham vor. Lampard betonte unterdessen die Wichtigkeit Werners in seinen Planungen. "Es läuft gerade nicht so rund für ihn, aber in dem Moment, wenn sich das ändert, werden wir ganz sicher Tore von Timo Werner sehen", sagte der Engländer. Für Leipzig hatte der 24 Jahre alte Angreifer in 159 Einsätzen zwischen 2016 und 2020 stolze 95 Tore erzielt.