Trotz umstrittener Äußerungen: Moyes bleibt Teammanager in Sunderland

Die Rote Karte gegen Larsson war der Schlüsselmoment bei der Pleite der Black Cats. Coach David Moyes kritisierte anschließend den Schiedsrichter.

Der AFC Sunderland hat seinem Teammanager David Moyes trotz dessen viel kritisierter Äußerungen im Gespräch mit einer Reporterin den Rücken gestärkt. Der 53-Jährige hatte der Frau nach einem Interview Schläge angedroht. "Der Austausch mit der BBC-Reporterin war vollkommen inakzeptabel", teilte der Tabellenletzte mit, dennoch werde man Moyes weiter voll in seiner Rolle als Teammanager unterstützen.

Moyes habe sein Fehlverhalten unmittelbar nach dem Interview erkannt, das Gespräch mit Klub-Geschäftsführer Martin Bain gesucht und sich bei der Reporterin entschuldigt. Für alle Beteiligten sei das Thema damit beigelegt gewesen.

Der Vorfall hatte sich schon vor mehr als zwei Wochen ereignet, doch es kursierten Tonaufnahmen im Internet und brachten den wegen der sportlichen Lage ohnehin angeschlagenen Moyes zusätzlich in Bedrängnis. "Du bist am Ende ein bisschen zu frech geworden. Du könntest einen Schlag abbekommen, auch wenn du eine Frau bist. Pass auf, wenn du nächstes Mal herkommst", hatte Moyes gesagt. Beide sollen während des Gesprächs gelacht haben.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen