Trump beleidigt Demokraten – und Ocasio-Cortez schlägt zurück

Antonia WallnerFreie Autorin

US-Präsident Donald Trump lässt bekanntlich keine Gelegenheit aus, um über die Demokraten herzuziehen. Besonders gerne macht er das über Twitter, so auch mit einem seiner letzten Vorwürfe, die Demokraten würden keine anständigen Gesetze zustande bringen. Doch da hat er die Rechnung ohne die demokratische Aktivistin Alexandria Ocasio-Cortez gemacht, die prompt zurückfeuert.

Alexandria Ocasio-Cortez lässt sich von Donald Trump nicht unterkriegen. (Bild: Getty Images)
Alexandria Ocasio-Cortez lässt sich von Donald Trump nicht unterkriegen. (Bild: Getty Images)

Donald Trump bezeichnet seine Parteirivalen mit ihren wichtigen Vertretern, wie etwa Nancy Pelosi oder eben Alexandria Ocasio-Cortez, boshaft als “Do nothing Democrats“, was übersetzt so viel heißt wie “Die Demokraten, die nichts tun“. 

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Ehemaliger Bürgermeister von New York: Michael Bloomberg fordert Trump in der Wahl heraus

Damit meint der Präsident, dass die Demokraten Gesetzesentwürfe blockieren, die daraufhin nicht umgesetzt werden können. Auf Twitter erklärt er das näher:

"Nancy Pelosi, Adam Schiff, AOC und der Rest der Demokraten bringen keine wichtigen Gesetze zustande, daher die Do Nothing Democrats. USMCA, National Defense Authorization Act, Waffensicherheit, Preise für verschreibungspflichtige Medikamente und Infrastruktur haben wegen der Dems keine Chance!"


Das ließ zumindest Alexandra Occasio-Cortez (AOC) nicht so ohne Weiteres auf sich sitzen. Sie konterte mit einem Tweet, der ihre Bemühungen im Kongress aufzählte:

"In meinen ersten elf Monaten habe ich 339 Gesetze mit unterstützt, 15 davon wurden verabschiedet, darüber hinaus habe ich mich mit der Big Pharma mit meinen Kollegen in Anhörungen auseinandergesetzt, als Folge davon wurden ein Jahr zuvor PreP-Generika eingeführt und Machtmissbrauch aufgedeckt“

Eine Seitenhieb auf Trumps fragwürdige Aktionen kam gleich hinterher:

"In den letzten 4 Jahren haben Sie Kinder inhaftiert und Korruption zum Anlass eines öffentlichen Spektakels gemacht. Versuchen Sie, mitzuhalten."

Die 30-jährige Ocasio-Cortez ist noch relativ neu im Kongress der Demokraten. Gemeinsam mit ihren Parteikollegen fordert sie energisch ein Impeachment-Verfahren gegen den US-Präsidenten.

VIDEO: Trump ist für die Demokraten schlimmer als Nixon

Lesen Sie auch