Tschechiens Mission: Modric aus dem Spiel nehmen

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Tschechiens Mission: Modric aus dem Spiel nehmen
Tschechiens Mission: Modric aus dem Spiel nehmen

Das tschechische Fußball-Nationalteam will Kroatiens Superstar Luka Modric im zweiten EM-Gruppenspiel nicht zur Entfaltung kommen lassen. "Wir müssen ihn gut bewachen. Wenn man ihm ein wenig Raum gibt, macht er daraus eine Menge", warnte Nationaltrainer Jaroslav Silhavy vor dem Duell am Freitag (18.00 Uhr/ZDF und MagentaTV) in Glasgow: "Wir müssen ihn gut verteidigen, damit er nicht zu seinem Spiel findet."

Für Silhavy ist der 35 Jahre alte Mittelfeldakteur von Real Madrid nicht nur der Hauptdarsteller im Team des Vizeweltmeisters. "Luka Modric ist ein exzellenter Spieler, er ist einer der besten Spieler der Welt für mich", betonte der 59-Jährige.

Nach dem 2:0 zum Auftakt gegen Schottland sehen sich die Tschechen in einer guten Ausgangsposition für das Erreichen des Achtelfinales: "Auch mit einem Unentschieden können wir noch weiterkommen." Dritter Gegner in Gruppe D am Dienstag (21.00 Uhr) ist England.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.