WM-Klatsche für Eishockey-Talente

WM-Klatsche für Eishockey-Talente
WM-Klatsche für Eishockey-Talente

Die bereits vorzeitig für das Viertelfinale qualifizierte deutsche U20-Nationalmannschaft hat die Gruppenphase bei der Eishockey-Weltmeisterschaft mit einer deutlichen Niederlage beendet.

Das Team von Bundestrainer Tobias Abstreiter unterlag Tschechien im kanadischen Halifax mit 1:8 (0:2, 1:3, 0:3).

Veit Oswald (33.) erzielte am Samstag das Tor für die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB). Den Einzug in die Runde der letzten Acht hatte die deutsche Mannschaft am Freitag (Ortszeit) durch einen 4:2-Sieg gegen Österreich gesichert. Zuvor hatte es eine 2:11-Klatsche gegen Rekordweltmeister Kanada und eine knappe Niederlage gegen Schweden (0:1) gegeben.

Deutschland trifft noch auf die USA

"Die Tschechen sind in allen Belangen sehr, sehr gut und gehören läuferisch, technisch und körperlich zu den Top-Nationen", hatte Abstreiter dem Sport-Informations-Dienst (SID) vor dem Spiel gesagt: "Für uns gilt es, dieser Intensität standzuhalten und zum Ende der Vorrunde nochmal ein gutes Spiel zu machen, was gleichzeitig auch als Vorbereitung auf das Viertelfinale zählt."

DEB-Coach Abstreiter hatte den Einzug unter die besten acht Teams vor dem Turnier als Minimalziel ausgegeben. Deutschland, das bereits bei der vergangenen WM bis ins Viertelfinale vorgestoßen war, trifft in der K.o.-Runde auf Finnland oder die USA. Zum Abschluss der Gruppe B trifft Finnland am Samstag um 22.00 Uhr MEZ auf die USA.