UEFA: Keine "Nach-Auslosung" zur EM-Endrunde nötig

UEFA: Keine "Nach-Auslosung" zur EM-Endrunde nötig
UEFA: Keine "Nach-Auslosung" zur EM-Endrunde nötig

Die Endrunde der Fußball-EM 2020 kann am 30. November komplett ausgelost werden, eine mögliche "Nach-Auslosung" als Folge der Play-off-Zusammensetzung ist vom Tisch. Das bestätigte die Europäische Fußball-Union (UEFA) im Vorfeld der Play-off-Auslosung, die am Freitag stattfindet. Als Termin für die eventuell nötige zweite Auslosung hatte die UEFA den 1. April vorgesehen, dieser wird nun nicht mehr benötigt.
Für die Play-offs hatten sich 16 Mannschaften durch den Sieg in ihren Nations-League-Gruppen (4xA, 4xB, 4xC, 4xD) qualifiziert. Von diesen Teams haben aber auch einige über die Qualifikation ihr Ticket erspielt und müssen somit nicht mehr den Umweg über die Play-offs gehen.
Die letzten EM-Teilnehmer werden Ende März in Halbfinal- und Finalspielen ermittelt. Die Paarungen stehen teilweise bereits fest, müssen zum Teil aber auch noch gelost werden. - Die Play-off-Teilnehmer im Überblick:
Weg A, Halbfinalteilnehmer: Island und Bulgarien/Israel/Ungarn/Rumänien
Weg B, Halbfinalteilnehmer: Bosnien-Herzegowina - Nordirland, Slowakei - Irland.
Weg C, Halbfinalteilnehmer: Schottland - Bulgarien/Israel/Ungarn/Rumänien, Norwegen - Serbien. 
Weg D, Halbfinalteilnehmer: Georgien - Weißrussland, Nordmazedonien - Kosovo.






Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch