Uerdingen: Maskottchen attackiert Schiedsrichter

Uerdingen-Maskottchen 'Grotifant' war mit einer Schiedsrichterentscheidung nicht ganz zufrieden und setzte zur Attacke an.

Schiedsrichter und ihre vermeintlichen Fehlentscheidungen sorgen nicht nur bei Fans, Spielern und Trainer für Unmut - sondern auch bei Klub-Maskottchen. So jedenfalls geschehen in der 5. Liga in der Partie zwischen Uerdingen und Velbert.

Referee Marco Lechtenberg hatte den Uerdinger Johannes Dörfler wegen einer vermeintlichen Tätlichkeit in der 68. Minute zum Platz gestellt - sehr zum Unverständnis des "Grotifanten".

Dieser riss sich daraufhin den Kopf vom Kopf und stürmte wutentbrannt auf den Unparteiischen zu. "Unser Spieler Johannes Dörfler hat Noah Hamid gar nicht extra berührt. Er hat sich umgedreht und ihn mit der Schulter gestreift. Aber er hat ihn nicht gesehen", erklärte Andreas Bosheck, der im Grotifant-Kostüm steckte, seine Aktion bei Reviersport .

Das Spiel endete übrigens mit 2:2, wobei sich der KFC kurz vor Schluss noch den Ausgleich fing, nachdem man wenige Minuten zuvor bei eigener Führung einen Elfmeter verschossen hatte.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen