Ukrainischer Boxer im Krieg getötet

Ukrainischer Boxer im Krieg getötet
Ukrainischer Boxer im Krieg getötet

Nach Kickobox-Weltmeister Maksym Kagal hat der nächste ukrainische Kampfsportler sein Leben im Krieg gegen Russland verloren.

Der Amateurboxer Oleg Prudky ist nach Angaben seines Verbandes und übereinstimmenden Medienberichten am Sonntag gestorben.

Der 30-Jährige arbeitete für die Spezialeinheit der Polizei von Tscherkassy im Zentrum des Landes und verteidigte seine Heimat gegen die Invasoren. Beim Angriff auf seine Basis starb er gemeinsam mit drei seiner Kollegen.

Der ukrainische Fachverband schrieb auf Instagram: „Wir sind traurig, mitteilen zu müssen, dass der Meister des Sports der internationalen Boxklasse, der Champion der Ukraine, Oleg Prudky, im Kampf gegen die russischen Besatzern gestorben ist.“

Prudky war zweifacher Amateur-Champion und vertrat sein Land bei dem semiprofessionellen World-Series-of-Boxing-Wettbewerb.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.