Schalke belohnt Ulm für Tausch des Heimrechts

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
Schalke belohnt Ulm für Tausch des Heimrechts
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Fußball-Regionalligist SSV Ulm verzichtet in der zweiten DFB-Pokalrunde auf sein Heimrecht, das Spiel gegen den Bundesligisten Schalke 04 wird am 22. Dezember (18.30 Uhr) in Gelsenkirchen ausgetragen.

Einem entsprechenden Antrag gab der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Mittwoch statt. Im Gegenzug werden die Königsblauen nach der Corona-Pandemie ein Freundschaftsspiel in Ulm bestreiten.

Für die Gelsenkirchener ist es bereits das zweite Spiel im eigenen Stadion im laufenden Wettbewerb. In der ersten Runde hatte der Viertligist Schweinfurt 05 wegen der Corona-Pandemie ebenfalls das Heimrecht getauscht, Schalke setzte sich mit 4:1 durch.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.