Ulreich-Ersatz: FCB denkt wohl an Sirigu

Nach sechs Jahren in Frankreich und Spanien kehrt Sirigu nach Italien zurück. Er tritt bei Torino in die Fußstapfen von Joe Hart.

Salvatore Sirigu soll im Fokus des FC Bayern München stehen. Der Torhüter von Paris Saint-Germain könnte in der bayerischen Hauptstadt die Rolle von Sven Ulreich übernehmen.

Wie der kicker berichtet, sind die Bayern stark interessiert am 30-jährigen Italiener. Dieser soll unter anderem aus Kostengründen eine Option auf die Nachfolge Ulreichs sein. Rene Adler vom Hamburger SV ist demnach kein Thema mehr in München.

Sirigu steht derzeit noch in Paris unter Vertrag. Von dort wurde der italienische Nationaltorhüter allerdings erst an den FC Sevilla und inzwischen an CA Osasuna verliehen, im Sommer soll die endgültige Trennung erfolgen. Dementsprechend gering wäre eine mögliche Ablösesumme.

Der FC Bayern hat Ulreich wohl Zustimmung zu einem Abschied im Sommer gegeben. Die bisherige Nummer zwei steht in München noch bis 2018 unter Vertrag, möchte aber wieder regelmäßig spielen und strebt daher einen vorzeitigen Abschied an. Der dritte Torhüter Tom Starke wird derweil seine Karriere beenden und wohl von Christian Früchtl aus dem eigenen Unterbau ersetzt werden.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen