"Bin nicht hier, um den Strand zu genießen": Ivan Rakitic lässt Barcelona-Zukunft offen

Ivan Rakitic kommt derzeit bei Barcelona nur noch zu Kurzeinsätzen. Nun lässt der Kroate Spielraum für Wechselspekulationen.
Ivan Rakitic kommt derzeit bei Barcelona nur noch zu Kurzeinsätzen. Nun lässt der Kroate Spielraum für Wechselspekulationen.

Mittelfeldspieler Ivan Rakitic vom FC Barcelona hat seine Zukunft bei den Blaugrana offen gelassen. 

"Ich weiß nicht, was passieren wird", erklärte der ehemalige Schalker, der aktuell bei der kroatischen Nationalmannschaft weilt, gegenüber Reportern. Mit Blick auf seine derzeitige Situation bei Barca sagte er: "Es ist hart, weil ich spielen möchte und nicht nur Teil der Mannschaft sein will. Ich werde alles versuchen, um etwas zu ändern. Ich habe noch zwei Jahre Vertrag, es gibt keinen besseren Ort zum Fußballspielen als Barcelona, das ist der beste Klub der Welt. Aber ich möchte spielen und nicht nur in der Stadt spazieren gehen und den Strand genießen."

Ivan Rakitic: "Hatte andere Optionen"

Rakitic kommt aktuell beim spanischen Meister kaum zum Zuge, wird zumeist nur mit Kurzeinsätzen bedacht. "Ich habe mit den Verantwortlichen im Verein gesprochen und sie wissen, dass ich einige andere Optionen hatte. Ich möchte kämpfen und dem Team zeigen, dass ich bereit bin, auf dem Platz abzuliefern. Den Fans danke ich, dass sie mir am Wochenende so viel Unterstützung entgegengebracht haben", sagte der 31-Jährige, gab aber zu bedenken: "Aber wenn sich nichts ändert, werden wir uns zusammensetzen müssen und über meine Situation reden."

Dem Vernehmen nach hatte insbesondere Inter Mailand im vergangenen Sommer konkretes Interesse an Rakitic, der 2014 vom FC Sevilla zu den Katalanen gewechselt war. 

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch