"Unüberbrückbare Differenzen": Ex-Weltmeister Kent verlässt Kiefer Racing

SID
"Unüberbrückbare Differenzen": Ex-Weltmeister Kent verlässt Kiefer Racing

Der frühere Motorrad-Weltmeister Danny Kent hat die Zusammenarbeit mit dem deutschen Team Kiefer Racing mit sofortiger Wirkung für beendet erklärt. "Wegen unüberbrückbarer Differenzen habe ich mich für die Trennung entschieden", schrieb der 23-jährige Brite nach dem WM-Rennen in Austin/Texas bei Twitter.
Kent, Moto3-Champion von 2015, war am Sonntag schon nicht mehr zum dritten Saisonlauf angetreten. "Er hat uns nach dem Warm-Up mitgeteilt, dass er nicht am Rennen teilnehmen will, weil er sich körperlich nicht dazu in der Lage fühlt. Das ist aus der Sicht des Teams natürlich nur schwer nachvollziehbar", sagte Teammanager Stefan Kiefer: "Wie es in dieser Sache beim nächsten Rennen weitergeht, werden wir bis spätestens Donnerstag mitteilen."
Kent hatte vor zwei Jahren mit dem Kiefer-Team (damals Leopard Racing) den Titel in der kleinsten Klasse geholt. Im Vorjahr belegte er in der Moto2 nur den 22. Platz und hat in dieser Saison bislang drei Punkte auf dem Konto. Mit Kiefer wurde Stefan Bradl (Zahling) 2011 Moto2-Weltmeister.


Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen