Ungewöhnliches Neymar-Porträt geht viral

So hat sich der brasilianische Superstar Neymar wohl auch noch nie gesehen! Ein Künstler nutzte einen Alltagsgegenstand, um ein Porträt seines Lieblingsspielers zu erschaffen.

Neymar kam bisher nur beim Auftaktsieg der Brasilianer gegen Serbien zum Einsatz. (Bild: REUTERS/Dylan Martinez)
Neymar kam bisher nur beim Auftaktsieg der Brasilianer gegen Serbien zum Einsatz. (Bild: REUTERS/Dylan Martinez)

Eigentlich hat Neymar momentan keinen großen Grund zur Freude. Im Auftaktspiel gegen Serbien trug der Spielmacher der "Seleçao" zwar mit viel Laufarbeit und mannschaftsdienlichem Spiel zum 2:0 Sieg bei, musste dann aber verletzt ausgewechselt werden. Nun kuriert der PSG-Star seinen Knöchelverletzung aus, um im Achtelfinale wieder einsatzbereit zu sein. Vielleicht gibt ihm ja dieses ungewöhnliche Porträt eines Fans ein bisschen Auftrieb.

Porträt aus OP-Maske

Denn der Künstler Eduardi Tsokolakyan schnitt ein Ebenbild des brasilianischen Regisseurs mit einer Schere aus einer OP-Maske. Auf seinem Instagram-Kanal teilte er ein Video, das die Entstehung des außergewöhnlichen Mini-Kunstwerks zeigt.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Das Insta-Video hat inzwischen fast 10.000 Likes gesammelt und wurde bereits über 200.000 mal angeschaut. Die User*innen sind begeistert von der Kunstfertigkeit und kommentierten das Neymar-Porträt fleißig. "Von allen Kunstwerken ist das hier das beste. Ich dachte, man könnte so nur Schneeflocken machen," gab ein wohl weniger begabter User zu. "Das ist verrückt, wie ist das möglich? Gute Arbeit, wie lange hast du dafür geübt?", fragte sich ein weiterer User.

Tsokolakyan hat übrigens auch schon anderer Berühmtheiten porträtiert, darunter auch Neymars Konkurrenten und PSG-Mitspieler Lionel Messi. Beim morgigen abschließenden Gruppenspiel (Freitag, 2.12. 20:00) gegen Kamerun wird Neymar wohl noch aussetzen. Beim Achtelfinale sollte der Star aber wieder mitspielen, der Gegner der Brasilianer steht noch nicht fest.

Im Video: Brasilien-Physio: So lange fällt Neymar aus