"Unglaublich schade und traurig": Die Stimmen zum Finale der Europa League

Goal.com
Nach der Final-Niederlage in der Europa Leage ist man bei OM enttäuscht, will aber die Lehren daraus ziehen und positiv in die Zukunft blicken.

"Unglaublich schade und traurig": Die Stimmen zum Finale der Europa League

Nach der Final-Niederlage in der Europa Leage ist man bei OM enttäuscht, will aber die Lehren daraus ziehen und positiv in die Zukunft blicken.

Adil Rami und Florian Thauvin von Olympique Marseille trauerten nach dem 0:3 im Finale der UEFA Europa League gegen Atletico Madrid vor allem den vergebenen Chancen zu Beginn der Partie nach. Gleichzeitig gelobte das Duo, seine Lehren aus der Pleite zu ziehen.

"Das Gegentor war der Wendepunkt, bis dahin haben wir ihre Defensive vor große Probleme gestellt", erklärte Innenverteidiger Rami, der auch die "fehlende Erfahrung" als Problem ausmachte. " Leider hat es nicht zum Titel gereicht, aber wir haben alles gegeben."

Thauvin: "Unglaublich schade und traurig"

Teamkollege Thauvin sah das ähnlich, schließlich "sind wir richtig gut ins Spiel gekommen, das Gegentor war dann unglaublich bitter." Dennoch habe OM "eine tolle Saison gespielt und hatte heute einen starken Gegner."

Wenngleich das Ergebnis laut Thauvin am Ende "schade und traurig" sei, müsse man "aus heute Abend unsere Lehren ziehen." Auch Rami meinte diesbezüglich: "Das Wichtigste ist nun, dass wir daraus lernen und uns weiterentwickeln."

Lesen Sie auch

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen