Cavani mit Traum-Heber - Blitztor von Gündogan

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Cavani mit Traum-Heber - Blitztor von Gündogan
Cavani mit Traum-Heber - Blitztor von Gündogan

Manchester United hat bei der Rückkehr seiner Fans ins Old Trafford die Vizemeisterschaft in der Premier League noch nicht perfekt gemacht.

Der englische Fußball-Topklub kam am Dienstag gegen den FC Fulham nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus, einen Spieltag vor Schluss ist der zweite Platz hinter dem bereits feststehenden Meister Manchester City damit noch nicht sicher. Die Citizens von Ex-Bayern-Coach Pep Guardiola bekam es mit Brighton & Hove Albion zu tun, führte zur Pause mit 1:0 dank eines Blitztores von Nationalspieler Ilkay Gündogan.

Die Verfolger Leicester City und FC Chelsea um den deutschen Coach Thomas Tuchel treffen am späteren Abend direkt aufeinander, Leicester kann bis auf zwei Punkte heranrücken.

Edinson Cavani (15.) hatte United mit einem Traumtor in Führung gebracht, der Uruguayer hob den Ball aus etwa 30 Metern über Fulham-Keeper Alphonse Areola. Joe Bryan (76.) erzielte per Kopf aber noch den überraschenden Ausgleich.

10.000 Fans sahen das Spiel live im Stadion, erstmals seit 14 Monaten spielte United damit vor eigenen Anhängern.

Die Öffnung war seit einer Weile geplant, vor dem Hintergrund der jüngsten Fan-Proteste wurde die Entscheidung laut Medienberichten zuletzt aber zumindest erneut überdacht.

Anfang Mai hatten die Fans mit massiven Protesten gegen Uniteds-Besitzerfamilie um Klubchef Joel Glazer für die Absage des Spiels gegen den FC Liverpool gesorgt, 200 bis 300 von ihnen verschafften sich sogar Zugang ins Stadioninnere.

Auch rund um die Neuansetzung in der vergangenen Woche, United verlor mit 2:4, äußerten die Fans ihren Unmut. Anlass sind die letztlich gescheiterten Pläne der europäischen Topklubs zur Gründung einer Super League.