Geldstrafe für BVB

Geldstrafe für BVB
Geldstrafe für BVB

Vizemeister Borussia Dortmund ist wegen unsportlichen Verhaltens seiner Fans in drei Fällen vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) mit einer Geldstrafe in Gesamthöhe von 16.450 Euro belegt worden.

Sowohl vor dem Bundesligaspiel gegen RB Leipzig am 2. April als auch während des Spiels wurden laut DFB insgesamt elf „pyrotechnische Gegenstände“ abgebrannt. Zudem lief nach Abpfiff ein BVB-Fan auf das Spielfeld.

Außerdem wurde das Abbrennen von Pyrotechnik während des Drittligaspiels von Dortmund II gegen den SC Verl geahndet. Der Verein hat den beiden Urteilen bereits zugestimmt.

Auch Bayer Leverkusen wurde mit einer Geldstrafe belegt. Die Anhänger der Werkself hatten in der Auswärtspartie bei der SpVgg Greuther Fürth am 23. April ebenfalls pyrotechnische Gegenstände abgebrannt. Die Strafe beträgt 6250 Euro.


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.