Sauer über Marktwert-Beurteilung: Ronaldo reagiert

SPORT1
Sport1

Dass Cristiano Ronaldo zu den besten Spielern aller Zeiten gehört, darüber gibt es wohl keine zwei Meinungen. Und auch sein Selbstbewusstsein ist seinen Leistungen der vergangenen Jahre entsprechend sehr groß.

Für eben diese Leistungen fühlte sich der 35-Jährige nun nicht genug wertgeschätzt - und ließ offenbar eine Internet-Plattform seinen Ärger spüren.


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Ronaldo blockt "Transfermarkt" in den sozialen Medien

Auf Twitter kursieren Screenshots, die nahelegen, dass Ronaldo die hierzulande als transfermarkt.de bekannte Plattform blockte, nachdem diese den Marktwert des Portugiesen seinem Ermessen nach als zu niedrig eingestuft habe. 

Mit einem Marktwert von umgerechnet 77 Millionen Euro liegt Ronaldo im internen Ranking der Serie A "nur" noch auf Platz vier.


Lukaku auf einer Ebene mit Ronaldo- Eriksen am wertvollsten

Dabei wird den fünfmaligen Weltfußballer wohl am meisten ärgern, dass der Marktwert des Ex-ManUnited-Flops Romelu Lukaku auf denselben Wert taxiert wurde. Dieser spielt mit 23 Toren in 34 Pflichtspielen allerdings auch eine starke Saison.


Angeführt wird das Ranking von Christian Eriksen, der erst im Winter für 20 Millionen Euro von Tottenham Hotspur zu Inter Mailand wechselte und auf einen Wert von umgerechnet 90 Millionen Euro kommt.

Trotz seiner starken Quote von 25 Toren in 31 Pflichtspielen spielt das Alter - auch bei Ronaldo - eine entscheidende Rolle bei der Bewertung eines Marktwerts. Und dort zählt Ronaldo mit seinen 35 Jahren schließlich zum älteren Eisen.

Lesen Sie auch