US-Investor kauft italienischen Klub

·Lesedauer: 1 Min.
US-Investor kauft italienischen Klub
US-Investor kauft italienischen Klub

Nach dem italienischen Erstligist AS Rom und Zweitligist Parma Calcio ist ein weiterer Klub der Serie A unter Kontrolle eines US-Investors geraten.

Der italienische Spielzeughersteller Enrico Preziosi, seit fast 20 Jahren Eigentümer des FC Genua, hat den Klub an den US-Fonds 777 Partners verkauft. Das berichten italienische Medien übereinstimmend.

Über die Verkaufssumme wurde zunächst nichts bekannt.

Preziosi gab seine gesamten Aktienanteile ab, wird aber weitere drei Jahre im Aufsichtsrat des Vereins bleiben, um Kontinuität zu sichern. Der aktuell amtierende Aufsichtsrat soll auch unter den neuen Eigentümern erhalten bleiben.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.