US Open? Djokovic darf wieder hoffen

Darf Novak Djokovic nun doch bei den US Open starten?

Eigentlich stehen die Chancen dafür schlecht, denn in die USA dürfen nur gegen das Coronavirus geimpfte Menschen einreisen. Zu ihnen zählt der Serbe, der ein prominenter Gegner der Impfung ist, nicht. (BERICHT: Impf-Ärger: Djokovic verkündet Konsequenz)

Dessen Entscheidung, sich nicht impfen zu lassen sorgt auch in den sozialen Medien immer wieder für Diskussion. Zuletzt schaltete sich sogar Djokovic‘ Frau ein und kritisierte einen Tweet des Tennis-Magazins Racquet.

Nun steigen die Chancen für einen Start des 21-maligen Grand-Slam-Siegers aber etwas, denn in den USA wurden zuletzt die Corona-Regeln gelockert. Zudem kündigte das CDC (Centers for Disease Control and Prevention, US-amerikanische Gesundheitsbehörde) am Donnerstag an, die Einreiseregelung in den kommenden Wochen zu überprüfen und anzupassen. Wann sie eine Entscheidung treffen, ist aber noch unklar. (NEWS: Alles zur ATP)

Die Zeit läuft dabei gegen Djokovic, denn bereits in zwei Wochen startet das Grand-Slam-Turnier in New York. An den Vorbereitungsturnieren in Montreal und Cincinnati kann er wegen der fehlenden Impfung bereits nicht teilnehmen. (SERVICE: ATP-Kalender)