• Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

US Open: Deutsches Trio springt ins Hauptfeld

·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
US Open: Deutsches Trio springt ins Hauptfeld
US Open: Deutsches Trio springt ins Hauptfeld

Die Tennis-Profis Peter Gojowczyk (München), Maximilian Marterer (Nürnberg) und der Kölner Oscar Otte haben sich über die Qualifikation ins Hauptfeld der am Montag beginnenden 141. US Open gekämpft.

Der Deutsche Tennis Bund (DTB) ist damit mit mindestens acht Spielern in der 128-köpfigen Männer-Konkurrenz vertreten. Am Freitag hatte zudem noch Mats Moraing (Mülheim an der Ruhr) die Chance auf den Sprung ins Hauptfeld. (US Open ab Montag täglich im SPORT1-LIVETICKER)

Die mit Abstand größte deutsche Hoffnung beim vierten Grand-Slam-Turnier des Jahres in New York (30. August bis 12. September) ist Vorjahresfinalist und Olympiasieger Alexander Zverev. (BERICHT: US Open: Dann kann Zverev auf Djokovic treffen)

Weitere Teilnehmer sind Philipp Kohlschreiber (Augsburg), Jan-Lennard Struff (Warstein), Yannik Hanfmann (Karlsruhe) und Dominik Koepfer (Furtwangen).

Bei den Damen sind aus deutscher Sicht nur 2016er-Siegerin Angelique Kerber (Kiel) und die Darmstädterin Andrea Petkovic im Hauptfeld dabei.

Die deutschen Erstrundengegner in der Übersicht:

DAMEN

Angelique Kerber (Kiel/Nr. 16) - Dajana Jastremska (Ukraine)

Anzeige

Andrea Petkovic (Darmstadt) - Irina-Camelia Begu (Rumänien)

HERREN

Alexander Zverev (Hamburg/Nr. 4) - Sam Querrey (USA)

Philipp Kohlschreiber (Augsburg) - Marin Cilic (Kroatien/Nr. 30)

Jan-Lennard Struff (Warstein) - Tallon Griekspoor (Niederlande)

Yannik Hanfmann (Karlsruhe) - Alexander Bublik (Kasachstan)

Dominik Koepfer (Furtwangen) - Qualifikant


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.