Uth fordert Verstärkungen - auch Gross hofft auf Schneider

SPORT1
·Lesedauer: 2 Min.

Die schwarze Serie des FC Schalke 04 hält auch im neuen Jahr zunächst an.

Bei der 0:3-Pleite bei Hertha BSC blieb auch das Debüt des neuen Trainers Christian Gross ohne Effekt - seit 30 Bundesligaspielen warten die Königsblauen nun auf einen Erfolg, der legendäre Negativrekord (31) von Tasmania Berlin ist nur noch eine Partie entfernt. Da ist es nicht überraschend, dass selbst die eigenen Spieler nicht mehr an den Kader zu glauben scheinen.

"Wir brauchen unbedingt Spieler, die uns sofort weiterhelfen können. Die Verantwortlichen müssen auf dem Transfermarkt tätig werden", wurde Stürmer Mark Uth nach dem Abpfiff in der Hauptstadt bei Sky deutlich. Der Coach bremste seinen Schützling bei Sky. "Nach dem Spiel war es für ihn auch eine persönliche Enttäuschung – da er auch zwei gute Torchancen vergeben werde. Ein fitter Mark Uth hätte mindestens ein Tor geschossen."

Auch Gross hofft auf Verstärkungen

Der 66-Jährige gab Uth allerdings auch Recht. "Wir brauchen auf den Außenpositionen druckvolle Spieler, die auch torgefährlich sind", räumte Gross ein und offenbarte seinen persönlichen Hoffnungsträger - den Sportvorstand:

"Wir brauchen torgefährliche Stürmer. Jochen Schneider versucht bei der finanziellen Situation das Unmögliche und ich hoffe, dass wir noch den ein oder anderen Spieler bekommen, der uns in dieser schwierigen Lage sofort hilft."

Der CHECK24 Doppelpass mit Rudi Völler und Sandro Wagner - am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Einer der Schalke nun sofort helfen soll ist der erfahrene Sead Kolasinac, der bis Saisonende vom FC Arsenal ausgeliehen wird. "Er wird sicher brennen, wenn er mit uns trainieren und spielen kann. Mit seiner Güteklasse tut er uns sehr gut", zeigte sich Gross hoffnungsvoll.

Auch Uth freut sich auf seinen neuen Mitspieler, der von 2012 bis 2017 bereits 123 Pflichtspiele für S04 absolviert hat: "Ich freue mich jetzt auf Sead, der den Verein sehr gut kennt. Ich kenne ihn persönlich nicht, aber ich glaube, dass sein Typ es voraussagt, dass er uns helfen kann."