Van Aert gewinnt Dauphine-Auftakt - Steimle Zehnter

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Van Aert gewinnt Dauphine-Auftakt - Steimle Zehnter
Van Aert gewinnt Dauphine-Auftakt - Steimle Zehnter

Der belgische Radstar Wout Van Aert hat den Auftakt der Dauphine-Rundfahrt in Frankreich gewonnen.

Auf der ersten Etappe der traditionellen Generalprobe für die Tour de France setzte sich der Olympiazweite vom Team Jumbo-Visma im Massensprint nach anspruchsvollen 191,8 km zwischen La Voulte-sur-Rhone und Beauchastel vor dem Briten Ethan Hayter (Ineos Grenadiers) durch und feierte seinen vierten Saisonsieg.

Bester Deutscher war Jannik Steimle (Weilheim an der Teck/Quick-Step Alpha Vinyl) auf einem starken zehnten Platz, Nils Politt (Köln/Bora-hansgrohe) kam auf Rang 19. Die zweite Etappe führt am Montag über 169,8 km von Saint-Peray nach Brives-Charensac und bietet einen langen Anstieg der zweiten Kategorie.

Die berglastige Dauphine nutzen viele Spitzenfahrer als Testlauf die am 1. Juli in Kopenhagen beginnende Frankreich-Rundfahrt. Unter anderem sind der dreimalige Vuelta-Sieger Primoz Roglic (Slowenien) und der letztjährige Tour-Zweite Jonas Vingegaard (Dänemark/beide Jumbo-Visma) am Start. Tour-Sieger Tadej Pogacar (Slowenien/UAE Team Emirates) fährt hingegen ab dem 15. Juni die Rundfahrt seines Heimatlandes.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.