Van Gaal spricht sich mit Hoeneß aus

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
Van Gaal spricht sich mit Hoeneß aus
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Van Gaal spricht sich mit Hoeneß aus
Van Gaal spricht sich mit Hoeneß aus

Uli Hoeneß und Louis van Gaal haben sich in München offenbar zu einem versöhnlichen Gespräch getroffen. Das berichtet die Sport Bild.

DFB-Pokal: Bremer SV - FC Bayern München heute ab 18.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1, im LIVESTREAM und ab 20.15 Uhr im LIVETICKER

Demnach fand das Treffen, dessen Anlass ein Interview für die geplante Dokumentation über van Gaals Leben als Mensch und Fußballtrainer war, im Juli in München in freundlicher Atmosphäre statt. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

“Es war ein Besuch beim FC Bayern München, denn das war eine Zeit in meiner Fußballkarriere als Trainer”, erklärte der Niederländer dem Magazin. Van Gaal und Hoeneß haben sich demnach herzlich in die Arme geschlossen.

Hoeneß lederte kräftig gegen van Gaal

Hintergrund: Hoeneß hatte van Gaal während und kurz nach dessen Engagement als Coach des FC Bayern mehrfach verbal attackiert, weshalb die Beziehung zwischen den beiden gelitten hatte. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

“Es ist schwierig, mit ihm zu reden. Weil er anderer Leute Meinung nicht akzeptiert. Aber ein Verein ist heutzutage keine OneMan-Show mehr”, warf Hoeneß dem einst als “Feierbiest” bekannten 70-Jährigen 2010 bei Sky vor.

“STAHLWERK Doppelpass” am Sonntag ab 11 Uhr LIVE im TV und im Stream auf SPORT1

2013 bekräftigte der ehemalige Präsident des deutschen Rekordmeisters in der niederländischen Zeitung Telegraaf: “Sein Problem ist, dass Louis sich nicht für Gott hält, sondern für Gottvater.”

Van Gaal hatte den FC Bayern von Sommer 2009 bis April 2011 trainiert. Kürzlich wurde er zum dritten Mal zum niederländischen Nationaltrainer ernannt.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1:


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.