Vater von BVB-Star Erling Haaland bringt Wechsel nach Spanien ins Gespräch: "LaLiga wäre gut für meinen Sohn"

Goal.com

Alf-Inge Haaland, Vater von BVB-Torjäger Erling Haaland, hat einen möglichen Wechsel seines Sprösslings nach Spanien nicht ausgeschlossen. "Wir wurden mit mehr als 100 Teams in Verbindung gebracht, aber es stimmt, dass die spanische Liga sehr gut für meinen Sohn wäre, mit großen Mannschaften", wird der Ex-Profi in der spanischen Sportzeitung AS zitiert. 

Man wisse nie, "ob er eines Tages in Spanien spielen wird. Das, was passieren soll, wird passieren", ergänzte der 47-Jährige.

BVB: Haaland angeblich im Visier von Real Madrid

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Der 19-Jährige wurde zuletzt mit dem spanischen Rekordmeister Real Madrid in Verbindung gebracht. Allerdings betonte der Youngster auch, dass er sich bei den Schwarz-Gelben "wie zuhause" fühle.

Haaland wechselte im Winter für 20 Millionen Euro von RB Salzburg ins Ruhrgebiet. In seinen ersten neun Pflichtspielen erzielte der Angreifer gleich zwölf Treffer.

Beim BVB unterschrieb der Nationalspieler ein Arbeitspapier bis 2024, welches jedoch angeblich eine ab 2021 greifende Ausstiegsklausel in Höhe von 75 Millionen Euro enthält.

Lesen Sie auch