Veganer Viertligist setzt weiter auf Bambus

Sportinformationsdienst
Sport1

Der vegane englische Viertligist Forest Green Rovers untermauert weiter seine Stellung als umweltfreundlichster Profiverein der Welt. Wie die Rovers am Montag mitteilten, steigen alle Spieler auf Schienbeinschoner aus Bambus um.

"Bambus ist ein Naturwunder, ein nachhaltiges Material, das unglaublich stark und ultraleicht ist, was es perfekt für Schienbeinschoner und besser für den Planeten und unsere Spieler macht", sagte der Rovers-Vorsitzende Dale Vince. 


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Die Reduzierung des Kunststoffverbrauchs sei ein wichtiger Teil des Kampfes gegen die Klimakrise. Dem Sport komme dabei eine entscheidende Rolle zu, betonte Vince. Bei der Herstellung der ungewöhnlichen Schoner arbeitet der Klub aus der Grafschaft Gloucestershire mit einem Hersteller umweltfreundlicher Produkte aus den USA zusammen.

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE 

Die Rovers, die als Zweiter der League Two einen Aufstiegsplatz belegen, waren bereits zu Beginn der Saison auf Trikotsätze aus Bambusfasern umgestiegen.

Lesen Sie auch