Vendee Globe: Segler Herrmann berichtet von "Sorgen und Zweifeln"

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Köln (SID) - Segler Boris Herrmann hatte bei der Vendee Globe eine unruhige Nacht. "Ich wurde von Sorgen und Zweifeln aufgefressen", berichtete der 39-jährige Hamburger knapp zwei Tage nach dem Start der Weltreise in einem Video auf Twitter: "Ich habe mir die ganze Zeit Fragen gestellt, zum Beispiel, ob ich schneller oder langsamer fahren soll."

Solche Sorgen habe er zuvor nie gehabt, sagte Herrmann: "Ich konnte überhaupt nicht schlafen. Ich habe viel gehadert. An einem Punkt war ich so müde, dass ich nicht einschlafen konnte." Alles in allem gehe es ihm aber gut, in den nächsten Tagen wolle er es in die Top Ten schaffen.

Zurzeit liegt Herrmann auf Platz 18 im Mittelfeld der 33 Teilnehmer. Insgesamt ist die Reise nonstop und ohne Hilfe einmal um die Welt rund 45.000 Kilometer lang. Dabei soll die Marke von 70 Tagen geknackt werden.