Vereine ausgezeichnet: "Immaterielles Kulturerbe" der UNESCO

SID
·Lesedauer: 1 Min.
Vereine ausgezeichnet: "Immaterielles Kulturerbe" der UNESCO
Vereine ausgezeichnet: "Immaterielles Kulturerbe" der UNESCO

Die Sportvereine in Deutschland sind auf eine besondere Art und Weise ausgezeichnet worden. Die deutsche UNESCO-Kommission hat die "Gemeinwohlorientierte Sportvereinskultur" in das bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes aufgenommen. Damit wird die gesellschaftliche Leistung der 90.000 Sportvereine mit ihren 27,8 Millionen Mitgliedern gewürdigt.

"Das stellt zugleich eine ganz besondere Würdigung des Engagements von ca. acht Millionen Ehrenamtlichen im Sport dar", betonte Präsident Alfons Hörmann vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und meinte: "Hoffen wir darauf, dass dieses System nun alsbald wieder aktiv werden und seine besonderen gesellschaftlichen Leistungen nachhaltig unter Beweis stellen kann."

Ein Event zur Auszeichnung soll entsprechend der gesundheitspolitischen Lage Mitte bis Ende 2021 stattfinden.