• Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

BVB-Fluch schlägt wieder zu - zur Freude der Eintracht

In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
BVB-Fluch schlägt wieder zu - zur Freude der Eintracht
BVB-Fluch schlägt wieder zu - zur Freude der Eintracht

Die wettfreudigen Fußball-Fans hätten sich ins Fäustchen gelacht, wenn sie vorher schon den Ausgang des Europa-League-Endspiels zwischen Eintracht Frankfurt und den Glasgow Rangers gekannt hätten.

Manch einer hat vielleicht sogar ein fetten Gewinn gemacht, wer weiß?! Denn die Adler konnten das Finale eigentlich gar nicht verlieren! (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Europa League)

Denn auf den Schotten lastete ein ominöser BVB-Fluch, der sich in Sevilla nun schon zum vierten Mal hintereinander bewahrheitete. SPORT1 erklärt die Hintergründe.

Seit der Saison 2018/19 verlor jede Mannschaft, die Borussia Dortmund im internationalen Wettbewerb in K.o.-Duellen - Champions oder Europa League - ausgeschaltet hatte - später auch das Finale!

BVB-Fluch schlägt viermal hintereinander zu

Im ersten Jahr war es Tottenham Hotspur, das den BVB im Champions-League-Achtelfinale bezwang (3:0, 1:0), dann aber im Endspiel in Madrid dem FC Liverpool mit Trainer Jürgen Klopp unterlag (0:2).

2019/20 wurde Paris Saint-Germain Opfer des Fluchs: Der Scheich-Klub schlug die Schwarz-Gelben im Achtelfinale der Königsklasse (1:2, 2:0) und musste sich dann aber im Finale dem FC Bayern geschlagen geben. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Europa League)

In der vergangenen Spielzeit traf es schließlich Manchester City, das wie PSG so sehnlichst den Henkelpott in die Höhe stemmen will. Wären die Citizens mal lieber dem BVB im Champions-League-Viertelfinale nur nicht begegnet (2:1, 2:1).

Denn im Finale verlor die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola gegen den FC Chelsea.

Und in Sevilla traf es nun die Rangers! Nach dem Dortmunder Abstieg aus der Königsklasse in die Europa League war für den BVB schon in den Playoffs Schluss. (SERVICE: Die Stimmen zum Pokal-Triumph der Eintracht)

Darum unterlagen die Rangers der Eintracht

Der spätere Finalist aus Glasgow war eine Nummer zu groß für die Schwarz-Gelben, gewann das Auswärtsspiel in Dortmund mit 4:2 und zog nach dem 2:2-Remis im Rückspiel eine Runde weiter.

Über Belgrad, Braga und Leipzig kämpften sich die leidenschaftlichen Schotten bis ins Endspiel nach Sevilla. Doch Glasgow ging nach einem dramatischen Elfmeterschießen gegen die Adler als Verlierer vom Platz.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.