Verhalten einer Hochzeitsgesellschaft New York sorgt für Empörung

·Lesedauer: 3 Min.

Ein frisch verheiratetes Paar und seine Hochzeitsgesellschaft aus 18 Personen sorgte diese Woche im Internet für Empörung: Sie hatten mitten im Coronavirus-Hotspot New York City auf einer befahrenen Straße posiert.

Verhalten einer Hochzeitsgesellschaft im Coronavirus-geplagten New York sorgt für Empörung
Eine 19-köpfige Hochzeitsgesellschaft blockierte im Coronavirus-Hotspot New York den Verkehr, darunter auch einen Krankenwagen, und verärgerte damit die Internet-User. Foto: TikTok/amina.news

In einem Video, das auf TikTok und Reddit viral ging, sieht man, wie die Hochzeitsgesellschaft mitten auf New Yorks geschäftiger Fifth Avenue für Fotos posierte.

Die Hochzeitsgesellschaft umfasste die Braut, den Bräutigam, neun Brautjungfern und neun Trauzeugen – sie alle trugen keine Masken, als sie mitten auf einer der befahrensten Straßen der Stadt posierten.

Prinzessin Margaret: Sie trug das einflussreichste Brautkleid aller Zeiten

Auf den ersten Blick sieht es nach einer schockierend egoistischen Aktion aus: Hinter ihnen staut sich der Verkehr - in der Masse der wartenden Fahrzeuge ist auch einen Krankenwagen mit Blaulicht, der darauf wartete, dass die Straße wieder freigegeben wird.

Krankenwagenfahrer gratulierten sogar

Doch es war anders. In einem später veröffentlichten Video mit der kompletten Tonspur hört man, dass die Krankenwagenfahrer dem glücklichen Paar gratulieren und glücklicherweise nicht dringend zu einem Notfall mussten.

Die Frau, die das Video aufgenommen hatte, stellte auch klar, dass sie während einer Rotphase der Ampel posierten und gleich wieder gingen, nachdem die Fotos gemacht waren.

Dieser Kontext macht das originale Video für manche zwar weniger schockierend, aber viele User verurteilten das Verhalten, weil sie ein Notfallfahrzeug blockiert hatten, das jederzeit zu einem Einsatz hätte gerufen werden können.

“Ihr könnte die doch nicht einfach blockieren, was wenn es einen Notfall gegeben hätte?2, schrieb jemand auf TikTok. “Leute hätten sterben können.” “Es herrscht eine Pandemie und ihr blockiert einen Krankenwagen”, stimmte eine weitere nicht überzeugte Person zu.

“Wo sind die Masken?”

Verhalten einer Hochzeitsgesellschaft im Coronavirus-geplagten New York sorgt für Empörung
Viele argumentierten trotzdem, dass dieser Stunt während einer globalen Krise „nicht zu rechtfertigen“ sei. Foto: TikTok/amina.news

Andere konnten die Entscheidung nicht nachvollziehen, wie die Gruppe die Abstandsregeln in einem der größten Coronavirus-Hotspots der Welt außer Acht lassen konnte. “Wissen sie, ähm, nicht, dass es eine Pandemie gibt?”, fragte sich jemand.

“Was für eine selbstgefällige A**-Tat”, schrieb jemand auf Reddit. “Vor allem, da sie sich die 5th Avenue ausgesucht haben.” “Wo sind die Masken?”, fragte jemand anderes. “Warum trägt niemand eine Maske oder hält sozialen Abstand - besonders in New York, das buchstäblich der Hotspot für COVID ist”, fragte sich eine Person. “Keine Sorge Leute, COVID hat kurzzeitig eine Pause eingelegt, während sie ihre Hochzeit gefeiert haben”, scherzte jemand anderes verbittert.

Andere verteidigen die Gruppe

Andere verteidigten die Gruppe und sagten, das ursprüngliche Video sei aus dem Kontext gerissen und man solle sie einfach in Ruhe lassen. “Ihr sucht doch an diesem Punkt einfach nur nach einem Grund, um wütend zu sein”, schrieb ein TikTok-User.

Gruppe A, B oder C: Diese Hochzeitseinladungen sorgen für Ärger

Laut der New York Times Datenbank hat es in der Stadt seit Ausbruch der Pandemie 427.400 Coronavirus-Fälle und 32.384 Todesfälle gegeben. Derzeit verzeichnet die Stadt immer noch durchschnittlich 631 Fälle pro Tag.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Auf die Vereinigten Staaten entfallen mehr als ein Viertel aller Virusfälle weltweit. Bisher wurden dort 5,2 Millionen Fälle verzeichnet, verglichen mit 20,5 Millionen weltweit, wie John Hopkins berichtet. Die USA verzeichneten bisher 165.934 Todesfälle bei einer globalen Gesamtzahl von 747.845, was etwas mehr als 20 % entspricht.

Penny Burfitt

VIDEO: Pappfiguren als Hochzeitsgäste

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.