Nagelsmann kontert Angelino: "Nicht das Cleverste"

SPORT1
·Lesedauer: 2 Min.
Nagelsmann kontert Angelino: "Nicht das Cleverste"
Nagelsmann kontert Angelino: "Nicht das Cleverste"

Verwirrung vor dem Topspiel: Ist Angelino verletzt oder nicht?

Der spanische Flügelspieler von RB Leipzig stand beim Duell mit Borussia Mönchengladbach nicht im Kader von RB Leipzig. Der Verein sprach von einem "kleinen muskulären Problem", unter anderem auf seinem englischsprachigen Twitter-Kanal.

Und genau dort meldete sich auch Angelino zu Wort: Seine offizieller Account antwortete auf die Twitter-Nachricht seines Vereins: "Kein muskuläres Problem, ich bin fit". Die Angelino-Antwort verschwand wenig später wieder von der Social-Media-Plattform.

Offenbar hielt sich der Spieler für einsatzbereit, obwohl von der medizinischen Abteilung eine leichte Verletzung diagnostiziert worden war. Wie ein Klub-Sprecher bei sky erklärte, habe sich der Spieler selbst dann noch ungläubig gezeigt, als ihm ein Arzt die Bilder eines Scans gezeigt habe.

Nagelsmann über Angelino: "Nicht das Cleverste"

RB-Trainer Julian Nagelsmann sagte nach Leipzigs 3:2-Sieg gegen Gladbach bei Sky: "Natürlich werden wir das mit ihm besprechen. Ob er das retweeten muss, weiß ich nicht. Das ist nicht das Cleverste. Er hat eine kleine Muskelverletzung." Allzu übel nimmt Nagelsmann Angelino die Aktion aber nicht: "Ich muss sagen, dass ich ihn für solche Aktionen auch mag." Ich mag es, wenn einer brennt."

SPORT1 zeigt im DFB-Pokal-Viertelfinale das Duell Jahn Regensburg – Werder Bremen am 2. März ab 17.30 Uhr LIVE im TV und im STREAM - mit ausführlichen Vor- und Nachberichten und "Mixed Zone – Die Volkswagen Tailgate Tour Live"

Angelino gehört bei RB nicht nur zu den Leistungsträgern, sondern auch zu den absoluten Dauerbrennern. Bisher verpasste er erst ein Spiel, alle anderen hatte er begonnen. Nagelsmann zeigte sich zuletzt schwer beeindruckt von dem Mann, der sich bei Manchester City nicht durchsetzen konnte.

Und auch Angelino ist nach der wenig befriedigenden Zeit in England begeistert: "Ich bin sehr dankbar. Verein, Trainer und Team haben mir einen Push für meine Karriere gegeben. Ich will Fußball spielen, hier bekam ich vom ersten Tag die Möglichkeit", sagte er vor kurzem.

In der laufenden Saison bringt es der 24-Jährige auf acht Tore und elf Assists.