Verletzter Haaland "ziemlich frustriert und verzweifelt“

Wird Erling Haaland rechtzeitig fit für den Liga-Kracher gegen den FC Liverpool?

Wie sich sein Vater Alf-Inge Haaland beim norwegischen TV-Sender TV2 äußerte, könnte es wohl zu einer Zitterpartie kommen. (Alle News zur Premier League)

„Erstens bin ich kein Arzt und zweitens glaube ich, dass es auf Messers Schneide steht, ja“, erklärte der ehemalige Profi und stellte einen Einsatz des City-Stars in Frage.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Haaland „frustriert und verzweifelt“

Der 22-Jährige fehlt der norwegischen Nationalmannschaft für die Länderspiele bei der EM-Qualifikation gegen Spanien und Georgien aufgrund einer Leistenverletzung. Ob diese bis zum Kracher gegen die Reds (am 1. April ab 13:30 Uhr im LIVETICKER) verheilt ist, bleibt offen. (Premier-League-Spielplan)

„Sie können zocken. Aber wenn er nicht richtig mit der Mannschaft trainiert, wird er nicht spielen. Es geht darum, wie er in den nächsten Tagen auf die Behandlung anspricht. Er braucht viel Pflege“, ergänzte er.

Nationalcoach Staale Solbakken berichtete von einem Treffen mit dem „niedergeschlagenen“ Angreifer auf seinem Hotelzimmer um Mitternacht. Haaland sei „zutiefst frustriert und verzweifelt“ gewesen, sagte der norwegische Trainer.

Wie Haalands Vater im norwegischen TV fortführte, verweilte sein Sohn zuletzt für Untersuchungen in Barcelona. „Manchester City hat eine Partnerschaft mit einem Krankenhaus in Barcelona. Er war dort für weitere Behandlungen.“ Der City-Stürmer arbeite derzeit mit einem Physiotherapeuten in Marbella an seinem Comeback.

--- ---

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)

Mehr von