Struff will sich zurückkämpfen

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Struff will sich zurückkämpfen
Struff will sich zurückkämpfen

Tennis-Profi Jan-Lennard Struff möchte nach seiner rund zweimonatigen Verletzungspause wieder angreifen. „Ich will wieder in die Top 100 zurück“, sagte der 32-Jährige im Vorfeld des ATP-Turniers in Halle: „Das möchte ich bis Ende des Jahres schaffen. Es geht jetzt darum, mich wieder zurück zu fighten.“

Er müsse "noch sehr viel trainieren, um den Rückstand aufzuholen, und ich muss die nötige Matchpraxis wieder finden", sagte Struff mit Blick auf seine überstandene Fußverletzung: "Aber ansonsten fühle ich mich gut." Am Montag musste er in Halle durch sein Erstrundenaus gegen den Belarussen Ilja Iwaschka allerdings einen Rückschlag hinnehmen.

Auch zur Davis-Cup-Gruppenphase, die vom 13. bis 18. September in Hamburg ausgetragen wird, äußerte sich Struff: „Natürlich möchte ich dort dabei sein. Dass wir das nach Deutschland geholt haben, ist geil“, so der Warsteiner. „Wir haben uns als Team qualifiziert, wir verstehen uns echt gut und haben beim Davis Cup immer eine tolle Zeit.“

Struff belegt derzeit den 146. Rang der ATP-Weltrangliste. Bei seinem "Heimturnier" in Halle, wo er einst für Blau-Weiß in der Tennis-Bundesliga im Einsatz war, scheiterte Struff im neunten Anlauf zum siebten Mal in der ersten Runde.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.