"Verpiss dich!" Ronaldo soll seinen Coach Zidane beleidigt haben

Cristiano Ronaldo (r.) hat öfter mal ein Problem mit Zinedine Zidane (Foto: Getty Images)

 

Ein handelsüblicher Spielerwechsel, wie er an jedem Wochenende hundertfach in Europas Topligen geschieht. Aber mit Cristiano Ronaldo in der Hauptrolle wird auch so eine Allerweltsaktion zu einer großen Nummer.

Athletic Bilbao gegen Real Madrid, es läuft die 78. Spielminute: Real-Coach Zinedine Zidane will auswechseln, der vierte Offizielle hält die Tafel hoch. Nummer 22 soll für Nummer 7 kommen, Isco für Cristiano Ronaldo.

Dem Superstar entgleisen alle Gesichtszüge, total angefressen trottet der Portugiese zur Seitenlinie. Wie die spanische Zeitung “El Mundo” berichtet, soll Ronaldo auf dem Weg vom Platz seinen Trainer und Vorgesetzten Zidane übel beleidigt haben.

Ein Lippenleser will herausgefunden haben, dass CR7 gesagt haben soll: “Warum ich? Verpiss dich!” Zuvor hatte Ronaldo beide Tore zum 2:1-Sieg der Königlichen bei Athletic vorbereitet und wohl mit allem gerechnet – aber nicht seiner Auswechslung.


“Er war zufrieden mit seinem Spiel. Wir wollten im 4-4-2 mehr Balance haben. Manchmal muss auch er raus”, sagte Zidane später lapidar und ging gar nicht erst auf Ronaldos unflätige Beleidigung ein.

Bereits im letzten Herbst hatte Ronaldo den ehemals besten Spieler der Welt in aller Öffentlichkeit beleidigt. Damals sollen die Ausdrücke “Foda se” (F… Dich) und “Su Puta Madre” (Sohn einer Hure) gefallen sein.

Zidane hatte es tatsächlich gewagt, Ronaldo im Spiel bei UD Las Palmas vorzeitig vom Platz zu nehmen. Es war das erste Mal seit sieben Jahren, dass CR7 überhaupt frühzeitig vom Feld musste.


Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen