Verratti: "Ich habe nichts gegen einen Serie-A-Wechsel"

Das Mittelfeld-Ass steht bei vielen großen Klubs auf dem Zettel. Sollte er Paris verlassen, kann er sich auch einen Wechsel in die Serie A vorstellen.

Marco Verratti von Paris Saint-Germain hat sich offen zu einer möglichen Italien-Rückkehr geäußert. Gleichzeitig betonte der Mittelfeldspieler auch, dass er sich momentan in Paris sehr wohl fühle.

"Ich fühle mich bei PSG sehr heimisch und liebe unsere Fans", sagte Verratti Rai Sports. "Ich werde mit dem Verein sprechen und sehen, was die beste Wahl für mich ist."

Angesprochen auf einen Wechsel in die Serie A sagte der Italiener: "Es ist eine großartige Liga, genau wie in Spanien oder England. Falls ich Paris eines Tages verlassen sollte, werde ich die unterschiedlichen Faktoren abwägen."

Er sieht in der italienischen Liga mittlerweile wieder eine positive Entwicklung. "Es gibt einige Teams, die wie Inter oder Juve bereit sind, zu investieren. Ich denke, Juve ist derzeit unter den besten vier Mannschaften der Welt und wird die nächsten Jahre noch stärker. Wenn ich Paris wirklich einmal verlasse, habe ich kein Problem damit, in die Serie A zu wechseln."

Auf die Frage, ob Juve-Keeper Buffon mit ihm bei der Nationalmannschaft über einen Wechsel zur Alten Dame gesprochen habe, entgegnete Verratti: "Nein, wir haben nicht über Juventus gesprochen. Gigi weiß, was ich will: nämlich in Paris bleiben."

Marco Verratti wechselte im Jahr 2012 von Delfino Pescara zu Paris Saint-Germain in die Ligue 1 und hat sich dort zum absoluten Leistungsträger entwickelt.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen