"Verschlechterte Beziehungen" - Venezuelas Nationaltrainer tritt zurück

Sportinformationsdienst
Sport1

Drei Monate vor Beginn der südamerikanischen Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2022 hat Rafael Dudamel seinen Rücktritt als Nationaltrainer von Venezuela verkündet.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Als Grund für seine Entscheidung gab der 46-Jährige "verschlechterte Beziehungen" mit dem Verband an. "Unter den aktuellen Bedingungen war es sehr schwierig, weiterzumachen", schrieb Dudamel in einem offenen Brief, der in den Sozialen Netzwerken veröffentlicht wurde.


Dudamel hatte Venezuela, das als einziges südamerikanisches Land noch nie an einer Weltmeisterschaft teilgenommen hat, im April 2016 übernommen. Bei der Copa America 2019 war Venezuela unter seiner Führung ins Viertelfinale eingezogen und erst am späteren Finalisten Argentinien (0:2) gescheitert.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch