Verwechslung: Country-Sänger trägt Sanders-Trikot – seine Fans reagieren wütend

Johannes GieslerFreier Autor
Yahoo Sport Deutschland

Fans des US-amerikanischen Country-Sängers Garth Brooks haben auf ein Foto ihres Idols, auf dem er ein Trikot mit dem Namen „Sanders“ trägt, wütend reagiert. Sie dachten, damit sei der demokratische Präsidentschaftskandidat Bernie Sanders gemeint. Tatsächlich handelte es sich um das Trikot des ehemaligen Football-Spielers Barry Sanders.

Garth Brooks im vergangenen Jahr in Chicago. Damals trug er kein Football-Trikot. Foto: Rob Grabowski / Invision / AP
Garth Brooks im vergangenen Jahr in Chicago. Damals trug er kein Football-Trikot. Foto: Rob Grabowski / Invision / AP

Es ist Wahljahr in den Vereinigten Staaten von Amerika. Woran man das erkennen kann? Beispielsweise an den Kommentaren auf der Instagram-Seite von Garth Brooks. Der erfolgreiche Country Sänger, er hat weit über 100 Millionen Tonträger verkauft, gab am 22. Februar in Detroit ein Konzert. Davon veröffentlichte er später auf seiner Instagram-Seite ein Foto, darauf trägt er ein Trikot des ehemaligen Detroiter Footballspielers Barry Sanders.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

„Was für eine Enttäuschung“

Der ehemalige Runningback spielte zehn Jahre lang für die Detroit Lions und ist noch immer ein Held der Stadt. Doch nicht alle Garth-Fans verstanden, dass es sich bei dem Sanders mit der Nummer 20, auf dem Trikot stand nur der Nachname, um den Football-Spieler handelte. Und nicht um den nächstmöglichen Sanders: Bernie Sanders, den Kandidaten der US-Demokraten, der sich gerade im Rennen um die Präsidentschaftskandidatur befindet.

Und so taten viele Menschen in der Instagram-Kommentarspalte ihre Enttäuschung kund ob der unpassenden Wahlwerbung von Garth Brooks. Da stand etwa: „Du hast gerade einen Fan verloren. Ich kann es nicht glauben, dass du Sanders unterstützt.“ Oder: „Was für eine Enttäuschung. Hey, Garth, wieso hast du dein Geld nicht mit uns allen geteilt?“ Das ist eine Anspielung auf ein gerne wiederholtes Framing von Bernie Sanders als „Socialist Sanders“. Unter den, es sind mittlerweile über 14.000, Kommentaren finden sich aber auch zahlreiche, die auf die Verwechslung hinweisen. Was die Empörung vieler Nicht-Demokraten aber bislang nicht stoppen kann.

Garth sprach lange auf der Bühne über Sanders

Dabei hat Garth, so berichtet es Michigan Live, sogar während seines Konzerts vor den rund 70.000 Menschen lang und breit erzählt, wieso er überhaupt das Trikot trug und wie seine Verbindung zu Barry Sanders zustande kam: Einerseits sei es eine Hommage an die Stadt, in der er gerade auftrat. Er besuchte aber andererseits gemeinsam mit Barry Sanders die Oklahoma State University, wo sie sich auch kennenlernten.

Garth sagte dazu auf der Bühne: „Ich konnte mich glücklich schätzen, damals ebenfalls ein Sportler zu sein und das gleiche Trikot zu tragen, wie Barry Sanders. Ich hatte das Glück, mit ihm zu studieren. Wenn ihr mich fragt, habt ihr hier in Detroit den großartigsten NFL-Spieler aller Zeiten. Ich liebe diesen Mann.“

Ping-Pong auf Twitter

Am Freitag schaltete sich auch Barry Sanders selbst in die Online-Debatte mit ein. Er nahm die Verwechslung mit Humor und schrieb dazu auf Twitter: „Garth, möchtest du mein Vizepräsident werden?“

Der antwortete darauf: „Ich würde bei jedem Rennen an deiner Seite starten!“

Die knackigste Antwort hatten aber die Detroit Lions auf die ganze Geschichte: Sie veröffentlichten ein Bild ihres ehemaligen Superstars Barry Sanders vor einem Bernie-Sanders-Poster mit Bernie-Sanders-Geste. Dazu: „Unsere Stimme hat er.“


Lesen Sie auch