• Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Vettel-Rücktritt: Ralf Schumacher überrascht

In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Sebastian Vettel macht Schluss mit der Formel 1.

Der viermalige Weltmeister kündigte an, nach der laufenden Saison seine Karriere beenden zu wollen.

Mit vier WM-Titeln und 53 Rennsiegen geht der Heppenheimer als einer der erfolgreichsten Fahrer überhaupt in die Geschichtsbücher ein. Auch deshalb zeigten sich viele Kollegen und die internationale Presse traurig über Vettels Rücktritt.

Geht es nach Ralf Schumacher, werden aber nicht alle dem 35-Jährigen nachtrauern. „Ich glaube, dass in der Formel 1 intern einige jetzt froh sind, dass er weg ist“, sagte der Bruder von Michael Schumacher bei Sky.

Im Speziellen meinte der Experte „vor allem (Stefano) Domenicali und Co.“, also die Chefetage der Formel 1. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Formel 1)

Vettel sei „sehr unangenehm“ gewesen

Nach Schumachers Meinung sei Vettel den Oberen in der Formel 1 schon länger ein Dorn im Auge gewesen, weil er viele Probleme geradeheraus angesprochen habe.

Für die Chefetage der Formel 1 sei das „sehr unangenehm“ gewesen. (DATEN: Die Fahrerwertung der Formel 1)

Zuletzt hatte es gerade an Vettel und Lewis Hamilton Kritik der Bosse gegeben. FIA-Präsident Mohammed Ben Sulayem kritisierte die beiden zuletzt für deren Aktivitäten.

Nach Vettels Rücktritt zeigte sich Ben Sulayem auf Twitter aber versöhnlich: „Danke Sebastian für alles, was du unserem Sport gegeben hast.“ (DATEN: Der Rennkalender der Formel 1)

Ob die Spitze der Formel 1 aber wirklich unzufrieden mit Vettels Karriereende ist, bleibt natürlich auch nach dem Tweet offen. Den Fans wird Vettel auf und auch abseits der Strecke auf jeden Fall fehlen.

Alles zur Formel 1 auf SPORT1.de

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.