Ferrari versaut Vettels Rennen

SPORT1
·Lesedauer: 1 Min.

Böser Patzer der Ferrari-Mechaniker.

Auf Rang vier liegend kam Sebastian Vettel beim Rennen in Imola in die Box. Doch statt den üblichen gut zwei Sekunden, stand der Bolide des viermaligen Weltmeisters 13,1 Sekunden.

Alles zur Formel 1 und zum Motorsport-Wochenende im AvD Motorsport Magazin mit Bernd Mayländer, Sonntag ab 23 Uhr und wöchentlich im TV und STREAM auf SPORT1

Beim rechten Vorderrad hatte der Schlagschrauber geklemmt. Der Deutsche fiel im Anschluss weit zurück. Am Ende landete er nur auf Rang 12.

Große Freude herrschte derweil bei Mercedes. Die Silberpfeile haben sich vorzeitig die Konstrukteurs-WM gesichert. Beim Großen Preis der Emilia Romagna siegte Lewis Hamilton vor Valtteri Bottas.

Auf Rang drei landete Daniel Ricciardo im Renault, weil Red-Bull-Pilot Max Verstappen kurz vor Rennende ausgeschieden ist.